KERSTIN KÖHLER


Nach Ihrer Tanzausbildung in Berlin studierte sie an der Hochschule für Schaupielkunst "Ernst Busch" Choreographie. Während des Auslandstudiums am Dartington College of Arts beschäftigt sie sich intensiv mit Film und Theater. Es folgen Assistenzen und Hospitanzen bei Dimiter Gotscheff am Deutschen Theater, Johann Kresnik Volksbühne Berlin, Rainer Feistel an der Landesbühne Sachsen, Prue Lang (Forsythe Company), Regieassistenz & Assistenz Produktionsleitung für Musikschule „Paul Hindemith“ Neukölln u.a. Ihre Pilates Ausbildung/Fortbildungen absolvierte sie u.a. bei Dunja Meyer, Jacqueline Schumann, Michaela Bimbi – Dresp für Pilates Mattentraining, Pilates Allegro/Springboard, Mutter-Kind Pilates und Yoga. Derzeit Ausbildung zur Tanztherapeuthin/Grundstufe: Heilpädagogischer Tanz am Tanztherapiezentrum Berlin.

My Body is my Castle...
... ich unterrichte seit mehr als 10 Jahren Tanz, Pilates & Yoga in verschiedenen Studios, Unternehmen und Kliniken in Berlin. In den letzten Jahren ist die spannende tänzerische Arbeit mit Patienten der Neurologie und der Psychologischen Station dazu gekommen. In dieser Zeit habe ich jede Menge wunderbare Menschen und Ihre einzigartige Bewegungsvielfalt kennengelernt. In jedem von uns lebt die Lust an Bewegung - eine Selbstverständlichkeit - ein Bedürfnis vom ersten Moment an. Herausfordernde Momente in unsrem Leben lenken uns manchmal ab und bringen unsere Beziehung zu unserem Körper ins Schwanken. Wir hören Ihm nicht mehr zu und verlieren vielleicht sogar den Kontakt. 
Mein Ziel ist es die positive Beziehung zum eigenen Körper anzuregen und zu vertiefen, um Schmerzen, Verletzungen und Krankheit vorzubeugen. Wichtig im Training sind mir ein bewußtes Verbinden von Atem und Bewegung und eine individuelle körperliche Herausforderung anzuregen. Meine beiden Kinder zeigen mir täglich, wie wichtig es ist, unserem angeborenen Bewegungsdrang zu folgen – um gesund und ausgeglichen zu bleiben oder es wieder zu werden.

Tanz, Yoga und Pilates geben wunderbare Möglichkeiten, sich im eigenen Körper wieder zu Hause zu fühlen und diesen faszinierenden Raum mit Lebendigkeit und Licht zu füllen.

Choreographische Arbeiten: „Hamletmaschine“ von H. Müller für Schauspiel und Tanz, „my strange neighbour“ Dartington UK in Kooperation mit Katja Keya Richter / TransNATURALE „Dienstmädchenreport“ Installationen im Schloss Uhyst / „Table me“ Nominierung zum Internationalen Choreographie Wettbewerb „No Ballet“ Ludwigshafen, „petri heil“ nach Alfred Jarrys “King Ubu” für Schauspiel und Tanz, sowie div.Tanzfilme: Studio 6, queens terrace, Dienstmädchenreport, rub my scale and short-dances, Integratives Tanz- & Musikprojekt in Kooperation mit Evelyne Wohlfarter für Evangelisches Johannesstift 2010

Jennifer Bopp   Julieta Figueroa    Maike Hild     Holger Tretzack
© Mosaic Berlin